07.05.2021 | Längenfeldschule erhält neue Konrektorin


Die Längenfeldschule in Ehingen. (Foto: Merkle / Archiv)

In der Schulleitung hat sie schon lange mitgearbeitet, seit Mittwoch ist Judith Mößle nun auch offiziell die Stellvertreterin von Längenfeld-Schulleiter Udo Simmendinger.

„Er sorgt für den frischen Wind und ich weiß, wie es in den vergangenen Jahren hier immer so gelaufen ist.“ – So beschreibt Judith Mößle die Zusammenarbeit mit ihrem Chef in einem kurzen Satz. Udo Simmendinger hat nach der Pensionierung von Max Weber, der fast 30 Jahre in Ehingen gewirkt hatte, die Stelle erst kommissarisch übernommen und wurde dann im Mai 2020 offiziell zum Schulleiter ernannt.

Mehr Aufgaben

Sie selbst hat schon in der Schulleitung mitgearbeitet, als Max Weber die Schule noch leitete. Als er ging, übernahm sie mehr Aufgaben und wurde zur rechten Hand von Udo Simmendinger. Der war 2018 ursprünglich als Konrektor der Gemeinschaftsschule nach Ehingen gekommen.

Insgesamt hat Judith Mößle Udo Simmendinger in Ehingen zehn Jahren Erfahrung voraus: Nach dem Referendariat kam sie 2008 an die Längenfeldschule und wollte ursprünglich gar nicht so lange in Ehingen bleiben.

Doch im Laufe der Jahre veränderte sich an der Schule vieles, unter anderem wurde aus der einstigen Hauptschule im Herbst 2009 erst eine Werkrealschule und einige Jahre später eine Gemeinschaftsschule. Judith Mößle entschied sich zu bleiben und wohnt seit etwa fünf Jahren auch in Ehingen. Als Klassenlehrerin hat sie inzwischen alle Jahrgangsstufen von fünf bis zehn durch und in ihren Fächern Deutsch, Englisch und Kunst unterrichtet. „Ich mag alle meine Fächer“, sagt sie. „Wobei man im Kunstunterricht die Kinder nochmal ganz anders kennenlernt.“

Urkunde kam am Mittwoch

An ihren Aufgaben wird sich mit dem neuen Titel nichts ändern. Statt wie bisher „Mitarbeiterin der Schulleitung“, wird sie nun eben offiziell Konkrektorin sein. Nach langem Warten kam die Urkunde vom Staatlichen Schulamt in Biberach am Mittwochnachmittag auch endlich in Ehingen an.

Gemeinsam mit den Kollegen will Judith Mößle die Ernennung irgendwann feiern, wenn das wieder möglich ist. Dann steht auch noch ein ganz offizieller Einstand von Udo Simmendinger als Leiter der Schule aus, denn auch er bekam seine Ernennungsurkunde im vergangenen Jahr mitten in der Corona-Krise.


Auch offiziell ist Judith Mößle nun seit Mittwoch stellvertretende Schulleiterin an der Ehinger Längenfeldschule. (Foto: Archiv/Lockenvitz)

(Schwäbische Zeitung, 07.05.2021, Nina Lockenvitz)